Lostage und Wetterregeln im Jänner
Lostage und Wetterregeln, nach wie vor beliebt. Hier findest du die Lostage für den Jänner.

 

Suche mit Google:

 

Suche auf www.4mi.at:

 

K

 

 

Jänner

Ist der Jänner frostig und kalt,
lockt uns bald der grüne Wald.

Ist der Jänner kalt und weiß,
kommt der Frühling ohne Eis.

Lässt der Jänner Wasser fallen,
lässt der Lenz es gefrieren.

Jänner weiß,
der Sommer heiß.

 


6. Jänner

Heilige Dreikönig sonnig und still,
der Winter vor Ostern nicht weichen will.

Ist bis Dreikönigstag kein Winter,
so kommt auch kein strenger mehr dahinter.

Ist Dreikönig hell und klar,
gibt's viel Wein in diesem Jahr.

Dreikönig ohne Eis:
Pankratz weiß.

Die Heiligen Drei Könige bauen eine Brücke
oder brechen ein.

Dreikönigsabend hell und klar,
verspricht ein gutes Weinjahr.

Der Tag nimmt zu so lang,
wie der Has' springt.

 


9. Jänner

St. Julian bricht das Eis,
bricht er es nicht,
umarmt er es.

 


10. Jänner

An Agathe Sonnenschein
bringt viel Korn und Wein.

 


15. Jänner

St. Paulus kalt mit Sonnenschein,
wird das Jahr wohl fruchtbar sein.

Ist Paulustag gelinde,
folgen im Frühjahr rauhe Winde.

 


17. Jänner

Wenn an Antonius die Luft ist klar,
gibt's bestimmt ein trockenes Jahr.

 


20. Jänner

An Fabian und Sebastian
fängt Baum und Tag zu wachsen an.

 


21. Jänner

Wenn St. Agnes und Vincentius (22.) kommen,
wird neuer Saft im Baume vernommen.

Scheint am Agnes-Tag die Sonne,
wird die Frucht wurmig.
Ist es bewölkt, wird's gesunde Frucht

Scheint zu Agnes die Sonne,
wird die Ernte zur Wonne!

 


24. Jänner

Timotheus bricht's Eis,
hat er keins, dann macht er eins.

Bis Timotheus ein Winter mit Herz,
so kommt er um so strenger im März.

 


25. Jänner

Wenn es an Pauli regnet oder schneit,
dann folgt eine teure Zeit.

An Pauli Bekehr
ist der Winter halb hin und halb her.

St. Pauli Bekehrung hell und klar,
so hofft man auf ein gutes Jahr.

 


27. Jänner

Das Eis zerbricht Sankt Julian,
wo nicht, da drückt er's fester an.

 


30. Jänner

Bringt Martina Sonnenschein,
hofft man auf viel Früchte und Wein.

 

Brauchtum
rund um Weihnachten:

Frisch und gsund schlågn

Dieser Brauch findet am 28. Dezember statt: "Der Tag der unschuldigen Kinder!" Früh am Morgen stehen die...

Weiterlesen..

Rachn (Räuchern)

Das "Rachn" (Räuchern) ist im Lavanttal noch sehr weit verbreitet, und wird heute wieder öfter eingesetzt....

Weiterlesen..

Roateln

Ein sehr alter und seltsamer Weihnachtsbrauch, der sich im Lavanttal und im Görtschitztal am längsten erhalten...

Weiterlesen..


Brauchtum
rund um Ostern:

Osterfeuer - Osterhaufn hoazn

Wer spät am Abend des Karsamstages durch das Lavanttal fährt, sieht sich rundherum von Osterfeuern eingekreist....

Weiterlesen..

Fleischweihe (Speisenweihe)

Zum Abschluss der 40 tägigen Fastenzeit vor Ostern gehört bestimmt die Osterjause welches heute noch "Weichfleischessn"...

Weiterlesen..

Feuerweihe

Am Karsamstag gibt es in vielen Pfarren des Tales schon am Morgen die "Feuerweihe". Hierfür wird ein "Schwamm"...

Weiterlesen..

Fackelschwingen in Unterkärnten

Am Karsamstag entzünden Burschen Fackeln nach der Auferstehung am Osterfeuer. Dann laufen sie in langen Reihen mit...

Weiterlesen..

Ostereier

Meist am Karfreitag, manchmal jedoch am Karsamstag werden in jeder Familie Ostereier gefärbt. Häufig werden industriell...

Weiterlesen..